Safe-Space – Stark gegen Extremismus Vorstellung des Projektangebotes für Schulen


Das Projekt ´Safe-Space´ möchte Schülerinnen und Schüler stärken, sodass sie religiös begründeten extremistischen Ansprachen (online/offline) reflektiert und selbstbewusst entgegentreten können. Dazu bedarf es der Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Identität, ihren eigenen Erlebnissen sowie der Entwicklung sozialer, medialer und interkultureller Kompetenzen.

Fünf Workshop-Module bieten Jugendlichen anhand der Themen Islam, Identität, Diskriminierung und Extremismus die Möglichkeit, Haltungen zu entwickeln und Handlungsoptionen zu testen. Im abschließenden Modul Empowerment durch die Gestaltung von Memes können Jugendliche eigene Erfahrungen mit Formen von Extremismus kreativ gestalten und reflektieren.

Info und Anmeldung: schulpsychologie@duesseldorf.de, Tel: 0211/89-95340

Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Schule und Bildung, Zentrum für Schulpsychologie - Gewaltprävention und Krisenintervention an Schulen in Kooperation mit Local-Streetwork online/offline von AVP e.V. - Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive